27.12.2012 04:00 14°26.14’N 047°54.3

Tag 18, noch 750 Meilen liegen vor uns und aktuell geht es mal wieder
mit 4 Knoten – also im Schneckentempo voran. Wenigstens funktioniert
Giskard – der Windpilot – aktuell nach einem Redesign der Steuerleinen
wieder einigermassen, so dass ich meine Nachtwache nutzen kann um diesen
Artikel zu schreiben anstatt stumpf am Ruder zu sitzen.
Abgesehen von dem lauen Lueftchen ist es eigentlich ganz nicht so
schlimm hier draussen. Es ist halt ein wenig wie im Krankenhaus –
meistens fad, man liest und schläft viel und hangelt sich von Mahlzeit
zu Visite zu Mahlzeit.. Leider sind die Mahlzeiten mangels frischer
Nahrungsmittel auch nicht mehr dass Highlight aber Gaylyn gibt alles um
trotzdem noch etwas auf den Teller zu zaubern.
Gestern war es uns vergoennt eine Weile von einer Schule von 4-5 Walen
begleitet zu werden, die neugierig das Boot umschwammen und von Zeit zu
Zeit auftauchten. In dem klaren Atlantikwasser konnte man sie aber
problemlos auch unter Wasser sehen und sie schienen sich einen Spass
daraus zu machen dicht unter dem Boot unterdurch zu tauchen. Ein
einmaliges Erlebnis – ueblicherweise sieht Whalewatching anders aus. Da
taucht dann mal in 100 m Entfernung ein Wal auf und alle drängen sich um
ein Foto davon zu bekommen. Wir sassen quasi in der ersten Reihe und
hatten die Wale direkt neben oder unter dem Boot. Mitunter schon wieder
zu nah, denn man fragte sich automatisch was wohl passiert wenn eines
von den 6-7 m langen Ungetümen beschliesst mit dem Boot ein wenig zu
kuscheln..
Ansonsten ist der Atlantik immer einen Blick wert. Aktuell fahren wir
auf den fast vollen Mond zu, der eine silberne Spur im Wasser zeichnet.
Die majestaetischen Wellen zeichnen sich deutlich ab.. Spaeter wenn der
Mond untergegangen ist, hat man einen einmalig klaren Sternenhimel über
sich.Nur unterbrochen von den Passat-Wolken, die beständig ueber uns
hinweg ziehen. Ein wunderschoener Anblick – nur wuerde man sich
ueblicherweise keine 3 Wochen Zeit dafuer nehmen..

This entry was posted in Deutsch, Seefahrt. Bookmark the permalink.

One Response to 27.12.2012 04:00 14°26.14’N 047°54.3

  1. Arne says:

    Datum korrigieren?
    Deine Nachricht “27.12.2012 04:00 14°26.14′N 047°54.3” habe ich am 26.12. um 21.20 gelesen. Entweder Tippfehler oder Datumsirrtum im Logbuch.
    Sonnenuntergang auf Martinique am 31.12.12 ist um 17:45.
    Vom Eintrag mit 750 sm Reststrecke (vom 26.12. 04:00?) hattet Ihr bis zum Sonnenuntergang am 31.12. noch 133 Studen Zeit. Das würde bedeuten durchschnittlich 5,65 kn Sollgeschwindigkeit.
    Nach einer langfristiger Wettervorhersage nimmt ab 30.12. der Wind leicht, und am 31.12 noch mehr ab. Auf einen windbegünstigten Endspurt dürft Ihr also nicht hoffen. Wie auch immer – ich kann Euch versichern: Auch in 2013 ist die Karibik noch wunderschön!!!
    LG

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *