30.12.2012 09:15 14°54.17’N 057°31.1

21 Tage Wasser bis zum Horizont. Das fuehlt sich mittlerweile voellig
normal an. Natuerlich gibt es wie an Land gute und schlechte Tage –
mangels anderer Einfluesse haengt es zumeist vom Wetter ab. Scheint die
Sonne ? Schwankt das Boot stark oder eher moderat ? Zieht es zuegig
seine Bahn durch das Wasser oder diffundiert es mit schlaffen,
schlagenden Segeln dahin ? Andere Ereignisse sind geeignet Angst und
Schrecken unter der Crew zu verbreiten – so zum Beispiel die
Verkoestigung der ultimativ letzten Dose San Miguel (Bier) gestern.
Heute Morgen wurde die 200 Meilen Marke unterschritten. 200 Meilen zum
Ziel – das waren Entfernungen die mich diesen Sommer im Mittelmeer noch
schrecken konnten – mittlerweile ist man schon verlockt den Blick ueber
den Horizont schweifen zu lassen – wir sind ja praktisch da, man muesste
es doch schon sehen koennen.
Das Timing ist mal wieder denkbar unguenstig. Wir werden Martinique
vermutlich am Abend des 31.12 – definitiv nach Sonnenuntergang
erreichen. Ob wir in den Hafen einlaufen, wird wohl ad Hoc entschieden –
abhaengig von Wetter- und Sichtverhaeltnissen, Uhrzeit und davon ob
noch ein Platz an der Tankstelle frei, ist denn Einchecken werden wir
wohl nicht mehr koennen. Vielleicht wird es auch nur ein Ankerplatz, zum
Beispiel vor St. Anne – da koennte man das neue Jahr wenigstens mit
einem Bad im 28.5° kalten Karibikwasser begruessen.
Fuer die rauschende Silvesterfeier an Bord stehen uns noch eine Flasche
Sekt und eine Flasche Wein zur Verfuegung und vielleicht noch eine Tuete
Kartoffelchips. Es wird also nicht allzu exstatisch ausfallen. Die
Erfahrung mal wieder festen Boden unter den Fuessen zu haben und eine
ausfuehrliche Suesswasserdusche nehmen zu koennen, wird vermutlich
wesentlich mehr Emotionen ausloesen.
In diesem Sinne wuensche ich allen Daheim gebliebenen einen guten Rutsch
und ein frohes neues Jahr, vielleicht mal so wie wir mit einem Blick auf
die kleinen aber essentiellen Freuden des Daseins.. .

This entry was posted in Deutsch, Seefahrt. Bookmark the permalink.

4 Responses to 30.12.2012 09:15 14°54.17’N 057°31.1

  1. Christian says:

    Euch auch guten Rutsch,
    Sylvesterturnier war klasse, aber das Wasser ist wesentlich kühler – so um die 8°C; so ist das halt im März. Bis nächstes Jahr, oder übernächstes!
    Alles Liebe und Gesundheit!
    Die Kinds

  2. Arne says:

    St.Anne auf Reede und Einlaufen in Le Marine bei Tageslicht ist eine Super Idee. Nachts bekämen mich da wegen der extremen Ansteuerung selbst bei 3/4 Mond keine 10 Pferde rein – aber ich bin ja auch bekennendes Weichei ;-).

    An normalen Abenden hätte ich keine Bedenken vor St. Anne auch für einen ausgedehnen Anlegeschluck die eine oder andere Dose Bier abstauben zu können ohne das Dinghi auspacken zu müssen. Keine Ahnung wie das am Silvester Abend ist. Ich würde die in Frage kommenden Boote unter Motor anlaufen, damit die Ankerlieger merken, dass man gerade angekommen ist. Das steigert den Mitleidfaktor und damit den Erfolg beim Betteln ;-).

    Guten Rutsch, sicheren Landfall, viel Glück beim Betteln und alles Gute für 2013.

  3. Tina says:

    Happy new year and congratulations… Ihr habt es gerade rechtzeitig zum Jahreswechsel geschafft… Wie toll!!! Das neue Jahr mit einem Sprung ins warme Karibikwasser zu beginnen… Das nenne ich einen adaequaten Start :o)))))) ist schon ein gutes Gefuehl, euch nicht mehr im endlosen Blau zu wissen… Hoffe, die Franzosen bereiten euch keinen Kulturschock… Zurueck in der Zivilisation und dann gleich Euro ;o) Alles Liebe, geniesst die Suesswasserdusche und lasst es euch einfach nur gut gehen ;o) Alles Liebe

    • thomas says:

      Ein frohes Neues !
      Im Karibikwasser war ich noch nicht. Le Marin ist nicht soo einladend aber morgen oder übermorgen geht es nach St. Anne und dann ist plantschen angesagt..
      Danach vermutlich St. Pierre und dann Dominica. Darauf freue ich mich richtig..
      Liebe Grüße
      Thomas

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *