Nautische Nachrichten

Es war mal wieder so weit. Heute bin ich zum 2. Mal mit Qi aus dem Hafen herausgefahren.

Diesmal liebevoll betreut von Konrad, der es auch nicht erwarten konnte mein neues Zuhause mal mobil zu erleben. Wieder war sie etwas widerspenstig, was das An-und Ablegen betraf. Langsam komme ich zwar dahinter, wie man Ihr seinen Willen aufzwingt aber im Hafen ist sie wirklich ein sturer Bock. Das wird mich noch ordentlich Nerven kosten.

Einmal draußen ging es munter weiter mit dem Stress. Das Großsegel – letztes Mal offensichtlich nicht sorgfältig genug eingerollt – verließ seine geschützte Position im Mast nur extrem widerwillig und unter nachdrücklichem Zureden. Als auch dieses Problem gelöst war, wandte sich alles zum  Besseren: Anständige 4 Windstärken, sonniges Wetter und ein endlich williges Boot, dass mit satten 7.4 Knoten (ja, tatsächlich, 13.7 Km/h) über die Bucht schoss. Naja , pflügte

Nach einer schönen Ankerpause in bei Illetas ging es wieder nach Hause wo sich Qi wieder von ihrer sturen Seite zeigt. Insgesamt ein gelungener Sonntags-Ausflug. Die Essenz: Ich brauche Übung, Übung, Übung..

Wem es noch nicht aufgefallen ist – als Reminiszenz an meine bisherige Sonntag-Vormittags-Beschäftigung habe ich für diesen Ausflug natürlich meine Garstedter Schützen-Jacke angezogen…

 

This entry was posted in Allgemein, Deutsch. Bookmark the permalink.

6 Responses to Nautische Nachrichten

  1. Tina says:

    Wow! Die Fotos sind der Hammer! Das sieht wirklich nach “schießen” aus… mit absoluter Schräglage…und was für ein Wetter…:o) Und mache dir keine Sorgen, du wirst sie bezwingen, die störrische Qi,irgendwann wird sie sich dir ergeben… Alles Liebe, Tina

  2. Sven says:

    … pow-wow-wow!!! Da kriegt man ja schon feuchte Augen, wenn man sich nur die Photos betrachtet. Das mit dem Rückfährts-Einparken kriegst du auch noch hin. Ist ja auch tückisch mit all diesen fiesen Variablen, wie Wind, Gezeiten und Wasserströmung. Hey, hier tut sich mir gerade eine Marktlücke auf: Lotsen-Einpark-Service … 😉

    Anyhow, was nun gar nicht, mein lieber Thomas, ist diese total verranzte, ausgeblichene Flagge unserer stolzen Nation. Schäm dich! Die muss asap ausgewechselt werden, am besten mit Bundesadler. Wir haben schließlich auf allen Weltmeeren einen Ruf zu verteidigen …

    Ich freue mich auf morgen!

    Lieben Gruß
    Sven

    • thomas says:

      Schon klar, wer ne Jacke vom Schützenverein trägt muss auch die Reichskriegsflagge fahren… Logisch, mach ich. Dann musst Du aber wenn Du an Bord bist auch jeden Morgen und Abend zum Hissen bzw. Einholen der Flagge stramm stehen und die Nationalhymne singen..
      Das wird fein… Ich such schon mal den Text raus…

      • Sven says:

        Schwarz Rot Gold reicht schon, der Adler ist ein Goodie, um unsere freiheitlich demokratische Gesinnung und nautische Überlegenheit zu demonstrieren… Wir wollen hier ja nicht anderen Lesern ein falsches Bild vermitteln! Nun gut, du suchst den Text (nicht verwechseln mit dem Horst Wessel Lied!) und ich lade mal die Hymne runter bei iTunes! Bei deinem Dolby-Surround-Szstem koönnen wir dann die ganze Marina beschallen. Mal sehen, wann du zwangsabgelegt wirst….

  3. kiki 2 says:

    Ahoi Thomas ,das sieht doch schon ganz professionell aus und dann dieser Himmel, da bekomme ich doch wirklich Fernweh, aber hier im Norden setzt sich ganz langsam der Frühling durch und Wind hatten wir die letzten beiden Tage auch. Viel Erfolg und Spass beim Bezwingen der störrischen Lady .
    Liebe Grüsse aus Hamburg Kiki2

  4. Kim says:

    He Skipper, sieht ja schon gut aus! Wäre jetzt gerne auch Segeln ….Genieß es!
    Nicht, daß Du später (in 20 Jahren) im Parcours schwächelst und sagst, Du hättest Dich nicht erholt:-) 🙂 🙂 Coole Sache mit dem Satellitenbild!!
    Rock on Alter, und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel!

    Kim

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *